top of page
  • elisabethk

Instagram Feed Design: Tipps für eine geordneten und stylischen Business-Auftritt!

Manche Instagram-Profile wirken wie wilde Sammlungen von Posts, ohne erkennbare Verbindung. Andere sehen aus wie aufeinander abgestimmte Schaufenster oder Galerien. Diese Profile schaffen einen einheitlichen Look und vermitteln ein Gefühl der Harmonie und wirken Professionalität.

Wünschst du dir auch ein geordneten Instagram Feed für dein Business und ein visuelles Erlebnis für deine Besucher? Dann bist du hier genau richtig!

Bevor gestartet wird, möchte ich jedoch erwähnen, dass auch Instagram-Profile erfolgreich sind, die nicht designtechnisch aufeinander abgestimmt sind. Dennoch bringt ein sorgfältiges Feed-Design positive Effekte mit sich:

  • Es hinterlässt einen überzeugenden ersten Eindruck.

  • Es vermittelt deine zentralen Werte und Eigenschaften deiner Marke, wodurch sie unverwechselbar wird.

  • Deine Marke wird zu einem Erlebnis.

All dies führt dazu, dass deine Zielgruppe gerne auf deinem Account verweilt, eine starke Bindung zu deiner Marke aufbaut und sich angesprochen fühlt. Ein durchdachtes Feed-Design kann dir dabei helfen, bestehende Kunden zu halten und neue zu gewinnen.


Was ist genau der Instagram Feed?
Der Instagram Feed ist deine Seite auf Instagram. Also die Zusammenstellung aller deiner bereits geposteten Bilder und das, was deine Interessenten oder User sehen, wenn sie dein Profil besuchen.

Wichtige Tipps für den guten Eindruck


1. Konsistenz - der Schlüssel

Wenn du willst, dass dein Instagram Feed Design durch und durch zu dir, deinem Business und Produkten oder deiner Dienstleistung passt, sollte alles zusammen harmonieren und somit einen roten Faden durch deinen Feed ergeben. Dafür gibt’s verschiedene Arten, um dies zu zeigen, zum Beispiel durch die Verwendung derselben Filter, konsistente Farben, Formen oder Motive.

Meist ist es sinnvoll, mehrere Methoden zu kombinieren, um deinen eigenen Look zu kreieren. Als Design-Inspiration ein paar Beispiele:

Beispiel 1: Einheitlicher Bilderlook mit saisonales Feed-Design @pk_fusspflege

Beispiel 2: Erzeugung eines Farbverlaufs mit Bildern. @vibeofcolor

Beispiel 3: Logofarben dezent aber wiederkehrend eingesetzt. @studio.me.design

Beispiel 4: Prägnantes und farbiges Feed Design mit Statements. @vollzeitprinzessinnen

Beispiel 5: Einheitliches Feed Design mit Rahmen und Filter. @thelemonguide


Wichtig: Eine Instagram-Ästhetik sollte nicht einfach nur schick aussehen, sondern auch zu dir, deiner Marke und dem, was du anbietest, passen. Wenn deine Unternehmensfarben (Corporate Design – Bedeutung und Inhalt findest du hier: Blog Corporate Design einfach erklärt) feststehen, lass sie ruhig auch in deinem Feed strahlen – das ergibt Sinn, oder?


Trau dich Farben zu mixen und Filter und Motive so einzusetzen, dass sie genau das ausdrücken, was deine Marke und Produkte repräsentieren.

Überleg dir, welcher Style zu deiner Marke passt:

  • Minimalistischer oder verspielt

  • Vintage oder futuristisch

  • Farbig und auffällig oder ruhig und bedacht

Tipp:

Nutze Vorlagen! Du musst das Rad nicht neu erfinden.

Programme wie Canva oder Adobe Spark stellen dir teils kostenlose Vorlagen für deine Instagram Posts zur Verfügung, die du anpassen kannst. Auf diese Art ist es leichter, einen durchgängigen Look auf deinem Feed zu erhalten.



2. Zielgruppe im Blick behalten

Bei der Auswahl des Designs deines Instagram-Feeds spielt auch deine Zielgruppe eine wichtige Rolle, denn diese willst du schlussendlich von dir, deinem Business oder Angebot überzeugen.


Stell dir dabei folgenden Fragen:

  • Wie alt ist deine Zielgruppe?

  • Welches Geschlecht hat sie

  • Welche Interessen verfolgen sie?

  • Welche Ästhetik spricht sie an?

Sieh dir erfolgreiche Feeds von deinen Mitbewerbern an und recherchiere über ästhetische Vorlieben deiner Zielgruppe auf Instagram. Dabei helfen dir Tools für Hashtag-Recherche sowie ein Blick in den jährlichen erneuerten Trend-Report von Instagram.



3. Bring Abwechslung ins Spiel

Dein Feed Design kann noch so ästhetisch wirken, aber wenn deine Bilder immer die gleiche Aussage enthalten, kannst du nachhaltig nicht wirklich begeistern. Es wirkt schnell langweilig, das kennst du vielleicht schon von Profilen, denen du aus irgendeinem Grund gefolgt bist und die dich dann nach einiger Zeit nicht mehr abholen.


Deshalb kommt’s auf den Mix drauf an: Mische Bilder, Videos oder Karussellposts, wechsle Motive oder Muster und zeigt die Vielseitigkeit von dir und deinem Business!

Damit dein Instagram-Feed nicht zu einer Schaufenstereinlage verkommt, integriere deine Produkte mit inspirierenden Lifestyle-Bilder. Für Abwechslung und einen Ankerpunkt im Feed sorgt auch ab und zu ein passender Zitat-Post.


Schau dabei aber auch, dass es auf den ersten Blick ersichtlich wird für deine Besucher und Follower, um was es auf deinem Instagram-Profil geht. Denn auch hier gilt, der erste Eindruck zählt.

4. Ein harmonischer Gesamteindruck

Damit dein Feed stets einen harmonischen Eindruck hinterlässt und zum Blickfang wird, behalte bei der Erstellung jedes einzelnen Beitrags im Auge. Überlege bereits während der Content-Erstellung darüber nach, wie sich Fotos oder Videos nahtlos in deinen Feed integrieren, um einen ästhetisch ansprechenden Gesamteindruck zu erstellen. Merke dir dabei: Qualität stets wichtiger ist als Quantität.



5. Voraus planen Eine durchdachte Planung der Posts im Voraus erleichtert es erheblich, den Überblick zu behalten und bringt dich weniger unter Druck. Für eine saubere Planung solltest du darauf achten, wie sich die Beiträge harmonisch in deinen Feed einordnen. Deshalb spielt die richtige Reihenfolge eine grosse Rolle für einen schönen Feed-Verlauf.


6. Videos mit Coverbilder versetzten

Wie bereits erwähnt ist die Abwechslung bei Postings wichtig, damit sich deine Follower nicht langweilen. Damit aber die Videos ebenfalls in das Bild des harmonischen Gesamteindrucks passen, hast du auf Instagram die Möglichkeit, ein Coverbild vor der Veröffentlichung hinzuzufügen, dass du vorher deinem Feed-Design anpassen kannst. Somit musst du nicht auf Karussell- oder Video-Postings verzichten.


Fertig mit der Theorie, ran an dein Feed-Design!


Recherchiere direkt auf Instagram und schau was dir gefällt, was zu deinem Business und deinen Produkten oder Dienstleistungen passt und nicht zu vergessen auch auf deine Zielgruppe abgestimmt ist.

 

Dich hat das Thema Instagram Feed Design gepackt und du willst unbedingt mehr darüber erfahren, wie du selbst solch ein passendes Design erstellen und verwenden kannst, dann schreib mir doch deine individuellen Wunsch unter dem folgenden Link:


PS: Fragen zum Blog? Die beantworte ich dir gerne. Schreib mir doch übers Kontaktformular.

Ich freue mich von dir zu hören.

ElisabethK Marketing.png
bottom of page